Brokkoli oder Probiotika

VORTRAG

Darmerkrankungen & Verdauungsstörungen

Ursachen & Risikofaktoren für Darmerkrankungen und wie wir vorbeugen

wissenschaftlich basiert

6 von 10 Europäern leiden an chronischen und funktionalen Verdauungsstörungen. Auch chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind seit Beginn des 21. Jahrhundert zur westlichen Epidemie geworden mit steigendem Trend.

Krebs im Verdauungstrakt ist mittlerweile die häufigste Krebs-Todesursache in Europa. Beunruhigend ist, dass seit wenigen Jahren auch immer mehr junge Menschen unter 50 Jahren mit einer Darmkrebsdiagnose nach Hause gehen. Bis 2040 wird zusätzlich ein Anstieg der Mortalität bei Darmkrebs um +38% im Vergleich zu 2020 prognostiziert.

Dabei sind über 80% dieser “modernen” Leiden verhinderbar, wie die Wissenschaft belegt.

Darmgesundheit sollte in unserer Gesellschaft viel mehr im Fokus stehen zur effektiven Prävention von chronischen Volkskrankheiten.

Hinzu kommt, dass Darmprobleme und Erkrankungen stark schambehaftet sind. Nur geschätzte 30% der Betroffenen reden mit einem Arzt darüber.

"Straight Talk": Lasst uns endlich offen über Darmerkrankungen & Verdauungsstörungen reden

Doch wenn wir die Risikofaktoren und die Hintergründe und Zusammenhänge über die Entstehung von Krankheiten kennen, können wir jeder für sich und auch kollektiv als Gesellschaft effektiv chronische “Darm-) Erkrankungen verhindern in Zukunft.

Wir brauchen viel mehr „Brokkoli Lobbyismus" beim Thema Verdauungsstörungen & Prävention von chronischen Darmerkrankungen.

YouTubeInstagram

Dr. Schwitalla als

Rednerin anfragen

Dr Schwitalla als Rednerin anfragen

Share this